Reevaluation beim Sportmediziner

Hallo an alle!

 

Kurz nach meiner Rückkehr war ich nochmal bei meinem Sportmediziner, Prof. Halle, in München. Ganz so aufwändig wie beim Ersttermin waren die Untersuchungen diesmal nicht, aber um die Spiroergometrie mit Laktatmessung usw. bin ich dann doch nicht herumgekommen. Klar, sonst hat man ja auch keinen Vergleich.

 

Erstaunlich das Ergebnis: Innerhalb von drei Monaten konnte ich meine Leistungsfähigkeit deutlich steigern, das Laktat steigt jetzt deutlich langsamer an und der Puls unter Belastung ist um etwa 20 Schläge/min gefallen. Echt der Hammer, was so ein Puls- und Laktatorientiertes Grundlagentraining bewirken kann.

Ebenfalls erstaunlich, dass ich mit den aktuellen Belastungswerten auf einer Perzentilkurve für gesunde Leistungssportler (!) in einem normalen Bereich liege (was ich im Traum nie gedacht hätte), auf der 21 Perzentile immerhin. Heißt, dass immerhin noch 20% der gesunden Leistungssportler weniger fit sind als ich. Cool, oder?

 

Auf jeden Fall habe ich Prof. Halle viel zu verdanken. Ohne seinen ausgeklügelten Trainingsplan wären solche Erfolge wie in Göteborg nie möglich gewesen.

 

Ich grüße euch alle!

Eure Franzi

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0