Wechsel nach Leverkusen

Hallo zusammen,

 

seit dem Trainingslager in Kienbaum war es in den Gedanken, seit Swansea war es im Gespräch, jetzt ist es tatsächlich beschlossene Sache:

zum 01.01.15 werde ich meine sportlichen Zelte in Würzburg abbrechen und nach Leverkusen wechseln. Beim TSV Bayer 04 Leverkusen und dem dortigen Olympiastützpunkt Rheinland und Bundestrainerin Steffi Nerius werde ich eine neue sportliche Heimat finden. Die Trainingsbedingungen dort sind natürlich um ein vielfaches professioneller als hier vor Ort und diesen Trainingsvorteil möchte ich nutzen, um die Qualifikation für die paralympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro zu schaffen. Solch eine Chance bekommt man nicht oft und ich freue mich sehr über diese Möglichkeit.

Alles, was bisher im Training zu kurz kam (vorallem Grundlagen, Athletik, Koordination, Kraft), soll dort aufgearbeitet werden, die Technik wird nochmal speziell auf meine Behinderung gemünzt und auch von physiotherapeutischer Seite kann nochmal alles optimiert werden. Besser gehts nirgends!

 

Ich danke meinen Trainern hier vor Ort für das große Engagement und werde auch in Zukunft nicht vergessen, dass ich die Grundlagen der Leichtathletik hier von Euch gelernt habe. Unser Physiotherapeut sagte "Auch alle anderen Athleten vergessen Ihre Heimat nie!", das trifft auch für mich zu! Ich werde Mitglied der Turngemeinde bleiben und nach Beendigung meiner sportlichen Karriere auch wieder nach Würzburg zurückkehren.

 

Herzlichen Dank auch an meinen Arbeitgeber, Herrn Prof. Speer und die Kinderklinik Würzburg. Hier werde ich schon immer in jeder Hinsicht unterstützt und jetzt sogar für die paralympische Vorbereitung von der Arbeit freigestellt. Das ist keinesfalls selbstverständlich und ich danke hierfür sehr sehr herzlich!

 

Eure Franzi

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0