zurück aus Rio

Die Trainingsgruppe Nerius in Rio, Bild: privat
Die Trainingsgruppe Nerius in Rio, Bild: privat

Nach 3 ereignisreichen Wochen im brasilianischen Rio de Janeiro sind wir gestern nach einer fast 24-stündigen Reise nach Leverkusen zurückgekehrt. Sowohl für mich als auch für den TSV Bayer 04 Leverkusen waren es ausgesprochen erfolgreiche Spiele, unser Abteilungsleiter Jörg Frischmann bezeichnete das Team in Rio als "Jahrhundertteam". 15 deutsche Medaillen wurden alleine von Bayer-Athleten erkämpft.

 

Ich habe viele schöne Eindrücke gesammelt und meine Akkus bis zum Anschlag vollgeladen. War auch kommen möge in den nächsten Jahren, davon kann ich erstmal lange zehren.

 

Ich möchte mich bedanken für die vielen Glückwünsche per E-Mail, WhatsApp, Facebook, SMS, Telefon und Post. Ich habe mich über jeden sehr gefreut und werde in den nächsten Wochen versuchen, jeden zu beantworten. Es sind sehr viele, weshalb dieses Vorhaben etwas dauern kann. Ich bitte um Geduld.

 

Wie geht es jetzt weiter? Zunächst stehen noch viele Pressetermine an und ich stürze mich direkt in meine Aufgabe bei den "Sportlern für Organspende", um das Thema Organspende weiter voranzubringen. Bis Ende des Jahres werde ich noch abtrainieren, gegen Ende des Jahres dann zurück nach Würzburg umziehen, um dort wieder mein ganz normales Leben zu leben.

 

Und noch ein kleiner Hinweis an alle Fans: Sehr gerne schicke ich Euch Autogrammkarten mit originaler Unterschrift, ich bitte Euch jedoch, bei Anfragen einen frankierten und adressierten Rückumschlag beizufügen. Anfragen gerne an: Franziska Liebhardt, TSV Bayer 04 Leverkusen Behindertensport, Tannenbergstr. 57, 51373 Leverkusen

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0