Helmut-Werner-Preisverleihung Frankfurt

v.l.n.r. Mathias Steiner, Franziska Liebhardt, Timo Boll.   Foto: Treudis Naß/sichtstark.de
v.l.n.r. Mathias Steiner, Franziska Liebhardt, Timo Boll. Foto: Treudis Naß/sichtstark.de

Die Kinderhilfe Organtransplantation (KiO) vergibt seit 2005 einmal im Jahr den „Helmut Werner-Preis“ für Menschen, die sich in besonderem Maße um die Belange von Kindern und Jugendlichen vor oder nach einer Transplantation verdient gemacht haben.

Der mit 5000 Euro dotierte Preis ist benannt nach dem 2004 verstorbenen früheren Mercedes-Chef Helmut Werner, der ein außergewöhnliches Engagement für die lebensrettende Idee der Organspende zeigte und selbst an Leberversagen starb, weil nicht rechtzeitig ein Organ zur Verfügung stand.

 

Im diesem Jahr und am gestrigen Abend fand die Veranstaltung erstmalig in einem deutlich größeren Rahmen im Festsaal auf dem Campus Westend der Frankfurter Universität statt. Große Persönlichkeiten aus Sport und Gesellschaft zeigten mit ihrer Anwesenheit, dass sie mit ihrem guten Namen für die lebensrettende Idee der Organspende einstehen und die Nöte von Familien mit organkranken Kindern lindern helfen möchten.

Johannes B. Kerner führte durch das interessante und informative aber gleichsam sehr emotionale Programm, welches das Thema Organspende bei Kindern aus unterschiedlichster Sicht beleuchtete.

 

Diesjähriger Preisträger ist die sogenannte "Spieloase" in der Kinderklinik der Medinischen Hochschule Hannover, wo sich organkranke Kinder erholen und wieder Kraft tanken können während der oft lange dauernden Klinikaufenthalte. Herzlichen Dank an die Mitarbeiter der Spieloase für das große Engagement für organkranke Kinder und herzlichen Glückwunsch!

 

Hier gehts zum Video über die Arbeit der Spieloase

Hier gehts zum Bericht der Veranstaltung

 

Hier gehts zum Video über unsere Arbeit bei VSO und KiO bei Facebook

Hier gehts zum Video über unsere Arbeit bei VSO und KiO auf der KiO-Homepage

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0